Freitag, 17. Januar 2014

Unruhen in Bangkok, Update vom 17.1.2014

Der Geschäftsführer der Agentur vor Ort in Bangkok berichtete uns heute heute Nachmittag (Bangkoker Zeit 16 Uhr), dass die Situation vor Ort unverändert ist. Es werden nach wie vor Proteste auf einigen Kreuzungen in Bangkoks Innenstadt abgehalten. Die Demonstrationen sind weiterhin friedlich.

Unruhen in Bangkok, Photo by Pattarapong Chatpattarasill
Unruhen in Bangkok

Der Verkehr nimmt aber schon wieder zu und läuft mit weniger Verzögerungen. Alle Transfers und Besichtigungstouren werden planmäßig durchgeführt. Zur Sicherheit werden alle Gäste 4 Stunden vor Abflug zum Flughafen gebracht, um genug Zeit zu haben, plötzlich auftretenden Staus entgegenzuwirken.

Nach unbestätigten Berichten lokaler Medien soll heute am späten Nachmittag eine Handgranate im aufständischen Lager explodiert sein.

Wir empfehlen unseren Kunden, sich prinzipiell von Protestkundgebungen fern zu halten.

Die Lage vor Ort wird weiterhin sehr genau beobachtet. Und sobald sich etwas ändert, werden wir von der Agentur benachrichtigt.

Donnerstag, 16. Januar 2014

Unruhen in Bangkok, Update vom 15.1.2014

Der Geschäftsführer der Agentur vor Ort in Bangkok berichtete am Nachmittag des 15.1.2014 (Bangkoker Zeit 16:00 Uhr), dass die Situation vor Ort unverändert ist. Es werden nach wie vor Proteste auf einigen Kreuzungen in Bangkoks Innenstadt abgehalten. Die Demonstrationen sind weiterhin friedlich. Vereinzelt kommt es zu kleinen Zwischenfällen.

Unruhen in Bangkok, Photo by Pattarapong Chatpattarasill
Touren in Bangkok

Alle Transfers werden bisher planmäßig durchgeführt. Zur Sicherheit werden alle Gäste 4 Stunden vor Abflug zum Flughafen gebracht, um genug Zeit zu haben, plötzlich auftretenden Staus entgegenzuwirken. Unsere Besichtigungstouren laufen wie geplant, und es gab bisher keine Probleme.

Die Lage vor Ort wird weiterhin sehr genau beobachtet, und sobald sich etwas ändert, werden wir von unserer Agentur benachrichtigt.

„Das Leben in Bangkok und im Rest von Thailand geht ganz normal weiter“, erklärte die Touristenbehörde TAT. Touristenattraktionen und Einkaufszentren waren geöffnet. Die Zugverbindung zum Flughafen funktionierte einwandfrei.

Unruhen in Bangkok, Update vom 16.1.2014

Am vierten Tag der Stilllegung Bangkoks sieht es sehr ruhig auf den Straßen der Hauptstadt aus. Medien und TV berichten von jeweils einigen hundert Menschen an den Kundgebungsplätzen. Statt Tausenden oder angekündigten Einhunderttausenden sind an den verschiedenen Plätzen nur ein paar Hunderte Leute unterwegs.

Unruhen in Bangkok, Photo by Pattarapong Chatpattarasill
Unruhen in Bangkok

An den wichtigen blockierten Kreuzungen der Hauptstadt, wie an der Ratchaprasong (Central World) oder an der Asok-Kreuzung, haben sich am Morgen nur wenige Demonstranten versammelt. Von Tausenden keine Spur.

Die Bangkoker Bürger können wie gewohnt die öffentlichen Verkehrsmittel ohne größere Verzögerung erreichen und benutzen. Alle Busse und Bahnen sind in Betrieb. Wie bereits angekündigt, wurden einige wenige Buslinien um die blockierten Bereiche geschlossen, die anderen werden einfach umgeleitet.

Aufgrund des heutigen „Tag des Lehrers“ bleiben alle Schulen in Thailand geschlossen. Die Schüler dürfen zu Hause bleiben. Auch das macht sich bei dem täglichen Berufsverkehr in Bangkok positiv bemerkbar.

Gegen 11 Uhr hat sich eine Gruppe von Demonstranten vor dem Finanzministerium versammelt und versucht, die Eingänge zu blockieren. Bisher läuft aber auch dort alles friedlich ab.

Das Auswärtige Amt rät Reisenden nach wie vor, sich von Demonstrationen und jeglichen Menschenansammlungen im gesamten Stadtgebiet fernzuhalten. Außerdem sollte ausreichend Zeit für Transfers in und um Bangkok eingeplant werden. Die Zeitung Bangkok Post informiert unter http://www.bangkokpost.com/news/bangkok-shutdown über die neuesten Entwicklungen.

Zum Reisehinweis für Thailand geht es hier: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ThailandSicherheit.html

Quelle: TV-Nachrichten, Thailand Tipp online

Montag, 13. Januar 2014

Unruhen in Bangkok, Update vom 13.1.2014

Der Geschäftsführer der Agentur vor Ort in Bangkok berichtete heute nachmittag (Bangkoker Zeit 17:30 Uhr), dass die Situation vor Ort ruhig ist.
Unruhen in Bangkok, Photo by Pattarapong Chatpattarasill
Die meisten Einwohner von Bangkok haben heute ihr Auto stehen lassen, so dass der Verkehr in der Stadt ruhig fließt. Alle Transfers für den 14.01.2014 werden planmäßig durchgeführt. Zur Sicherheit werden alle Gäste 4 Stunden vor Abflug zum Flughafen gebracht. Besichtigungstouren laufen wie geplant, und es gibt keine Probleme.

Die Lage vor Ort wird weiterhin sehr genau beobachtet, und sobald sich etwas ändert, werden wir von unserer Agentur benachrichtigt.
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Aktuelle Informationen zu den Unruhen in Bangkok finden Sie in der Bangkok Post.

Freitag, 10. Januar 2014

Unruhen in Bangkok Thailand: Auf Chaos am Montag, den 13.1.2014, vorbereiten

Wegen der von der thailändischen Opposition angekündigten Blockade von 20 Verkehrsknotenpunkten in Bangkok müssen sich Reisende am kommenden Montag auf ein Verkehrschaos in Bangkok einstellen.

Grand Palace Bangkok
Blockaden sollen an folgenden Punkten stattfinden: 1. Uruphong 2. Charoenpol 3. Hua Lamphong 4. Bang Rak 5. Silom 6. Sam Yan 7. Phaya Thai 8. Ratchathewi 9. The Victory Monument 10. Siam Square 11. Lat Phrao five-way Intersection 12. Din Daeng 13. Pratunam 14. Ratchaprasong 15. Lumpini 16. Klong Toey 17. Asok 18. Ratchadamnoen 19. Petchaburi 20. Yaowarat.

Die örtliche Polizei empfiehlt Reisenden grundsätzlich die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

Passagieren am Suvarnabhumi Airport wird geraten, sich mindestens vier Stunden vor Abflug auf den Weg zum Flughafen zu machen.

Bereits von heute an sollen Mitarbeiter verschiedener Organisationen, wie der Tourism Authority of Thailand (TAT), der Association of Thai Travel Agents und der Thai Hotel Association, ankommenden Passagieren mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Anlaufstelle ist der Infoschalter im zweiten Stock der Ankunftshalle.

Thai Airways geht von einem normalen Flugbetrieb am Montag aus. Die Stadtbüros am Hauptsitz der Airline und am Regierungskomplex bleiben geschlossen. Alle anderen Ticket-Büros in der Stadt sind geöffnet.

Laut Regierung sollen 96 Militär- und Polizei-Einheiten gewaltsame Ausschreitungen während der Blockaden verhindern.

Das Auswärtige Amt rät Reisenden weiterhin, Demonstrationen und jegliche Menschenansammlungen im gesamten Stadtgebiet zu meiden.

TAT veröffentlicht täglich ein Update zur Lage in Bangkok, in dem auch nützliche Kontaktdaten etwa von Thai Airways, der Verkehrs- und der Touristen-Polizei sowie der Bangkoker Flughäfen aufgeführt werden.

Zum aktuellen TAT-Update zu Bangkok Unruhen
................................................................................................................................................................
Wir erhalten täglich von unserem Büro aus Bangkok einen Bericht zur aktuellen Lage vor Ort. Derzeit führen wir alle Ausflüge, Stadtbesichtigungen und Transfers regulär durch. Nachfolgend der aktuelle Bericht des deutschen Geschäftsführers unseres Büros aus Bangkok. Er schreibt:

Momentan finden keine weiteren Demonstrationen in Bangkok statt, sodass sich die Verkehrslage beruhigen sollte. Alle Programme und Touren finden nach Plan statt.

Für Montag, den 13.01.2014, ist eine große Demonstration angekündigt worden, wobei es zur Besetzung der Hauptverkehrsstraßen und Kreuzungen kommen soll. Somit wird es zu Beeinträchtigungen des Verkehrs inklusive der Transfers kommen.

Vor allem werden die Bereiche Silom, Sukhumvit, Asoke, Siam Square, Rajaprasong, World Trade Center (Innenstadt) betroffen sein. Die Flusshotels sollten nicht beeinträchtigt sein.

Momentan beobachten wir die Situation sowie die Mittelungen durch die Presse genau. Die Verhandlungen zwischen den Demonstranten und der aktuellen Regierung unter Aufsicht der Armee dauern weiterhin an und wir hoffen auf eine Einigung, um den Protest am Montag zu umgehen. Sollte die Verkehrslage am Montag keine Besichtigungstouren oder Transfers erlauben, müssen wir kurzfristig einige Programmpunkte streichen. Die Gäste werden jedoch weiterhin die Möglichkeit haben sich via Skytrain, Metro, U-Bahn und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb Bangkoks zu bewegen.

Wir kümmern uns um alternative Transfers und bitten bei Verzögerungen um Ihr Verständnis.

Des Weiteren werden wir die Kunden früher als üblich abholen, um die rechtzeitige Ankunft am Flughafen zu gewährleisten.

Sobald sich etwas verändert, melden wir uns erneut bei Ihnen.

Koh Lanta Thailand

Koh Lanta ist die südlichste der erschlossenen thailändischen Inseln in der Andaman Sea. Die hügelige Insel mit sehr attraktiven Stränden ist ideal für Gäste, die etwas Besonderes abseits der gängigen Touristenströme suchen. Anfrage Kombireise Thailand

 Insel Koh Lanta
Thailändische Insel Koh Lanta

Koh Lanta bietet attraktive Strände und Korallenriffe. Im Layana Resort & Spa ***** und Cha-Da Beach Resort & Spa erleben Sie unvergessliche Stunden und relaxen am wunderschönen Traumstrand.

Die Doppelinsel teilt sich in „Lanta Yai“, Groß-Lanta, mit einer Ausdehnung von etwa 27 Kilometer Länge und 12-15 Kilometer Breite im Süden sowie „Lanta Noi“, Klein-Lanta, im Norden.

Koh Lanta wird durch einen etwa einen Kilometer breiten, natürlichen Meerwasserfahrweg mit Fährverbindung getrennt sind.

Bizarre Felsformationen und Steilküsten, Buchten mit hellem Sand, Palmenplantagen und relativ unberührte Natur sind charakteristisch.

Ideale Verhältnisse zum Seele-Baumeln-lassen, Schnorcheln und Tauchen finden Sie an der Küste und besonders auf den vielen vorgelagerten Inseln.

Für Abwechslung sorgen die Lädchen, Restaurants und Pubs am Strand von Klong Dao und in der Inselhauptstadt Saladan.

Mehr Informationen zu Koh Lanta.

Menschen und Kultur auf Koh Lanta

Bis vor kurzem waren fast 90 Prozent der 20.000 Bewohner von Koh Lanta Muslime, Thais und Thai- Chinesen, aber mit der wachsenden Tourismusbranche hat sich die Bevölkerung der Insel erheblich verändert und ist jetzt eine sehr bedeutende buddhistische Präsenz. Koh Lanta ist auch die Heimat Meer-Zigeuner.

Freizeitangebote

Das ganze Jahr über wird eine Vielfalt der Aktivitätenangeboten, wie

  • Elefanten-Trekking in den Dschungel, 
  • Kajaking durch die Mangroven, 
  • Vogelbeobachtung,
  • Mountainbiken rund um die Insel,
  • Erforschung der Insel mit dem Auto oder Motorrad
  • Ausflüge zum Naturschutzgebiet im Süden
  • Longtail-Bootsausflüge nach Koh Koh Bubu Talabeng und in den Osten der Insel Koh Lanta.
Schnorcheln und Tauchen sind  in der Regel von November bis April möglich. Während dieser Monate werden Tagesausflüge nach Koh Ngai , Koh Muk und Emerald Cave, Koh Rok, Koh Phi Phi und zu den bekannten Tauchplätzen von Hin Daeng und Hin Muang angeboten. Während der Monsunzeit (Mai bis Oktober ) sind Tauchangebote nicht immer verfügbar.

Video zu Best of Koh Lanta

Koh Lanta Yai ist touristisch gut erschlossen und bietet Familien und Individualreisenden ein interessantes Reiseziel.



Koh Lanta in Google Maps


Größere Kartenansicht

Kombireise Thailand mit Koh Lanta

Im Reisepaket sind 12 Nächte enthalten, die Sie individuell verlängern, verkürzen oder kombinieren können.

Montag, 6. Januar 2014

Unruhen in Bangkok: Tag der Bangkoker Stilllegung am 13.1.2014?

Die Opposition in Thailand (Gelbhemden) hat angekündigt, am 13. Januar eine Schließung aller Behörden und Unternehmen in Bangkok zu bewirken und Bangkok stillzulegen. Dies wird Auswirkungen auf den Tourismus haben, sollte es dazu kommen.

Unruhen in Bangkok, Photo by Pattarapong Chatpattarasill
Am Freitag erklärte der Rothemden-Anführer aus Udon Thani, Herr Kwanchai Praipana, dass jeder, der Suthep verhaften würde, mit einer Belohnung von 500.000 Baht rechnen könne.

Hunderte "Weißhemden" protestierten am gestrigen Sonntag gegen die geplante Besetzung Bangkoks und ließen weiße Luftballons über Bangkok aufsteigen. In den sozialen Netzwerken werden immer mehr Seiten mit Protesten gegen die Regierungsgegner eröffnet und die Protestcamps der Regierungsgegner mit Brandbomben und Schüssen angegriffen.

Bangkoker, die nicht mit der Stilllegung einverstanden sind, sollen während der Tageszeit die Scheinwerfer der Fahrzeuge einschalten und/oder ein weißes Hemd tragen.

Die Armee verlegt heute Abend schwere Artillerie und Panzer aus Prachinburi nach Bangkok. Später sollen auch aus Saraburi, Lopburi und Chonburi weitere Waffen nach Bangkok transportiert werden.

Das Auswärtige Amt rät weiterhin dazu, Demonstrationen wie auch jegliche Menschenansammlungen im gesamten Bangkoker Stadtgebiet zu meiden und für Transfers in und um Bangkok ausreichend Zeit einzuplanen.

Die Sehenswürdigkeiten sind nicht von Demos betroffen. Unsere Agentur in Bangkok arbeitet wie gehabt weiter. Das Gleiche gilt auch für alle Transfers, alles funktioniert nach Plan.