Freitag, 10. Januar 2014

Unruhen in Bangkok Thailand: Auf Chaos am Montag, den 13.1.2014, vorbereiten

Wegen der von der thailändischen Opposition angekündigten Blockade von 20 Verkehrsknotenpunkten in Bangkok müssen sich Reisende am kommenden Montag auf ein Verkehrschaos in Bangkok einstellen.

Grand Palace Bangkok
Blockaden sollen an folgenden Punkten stattfinden: 1. Uruphong 2. Charoenpol 3. Hua Lamphong 4. Bang Rak 5. Silom 6. Sam Yan 7. Phaya Thai 8. Ratchathewi 9. The Victory Monument 10. Siam Square 11. Lat Phrao five-way Intersection 12. Din Daeng 13. Pratunam 14. Ratchaprasong 15. Lumpini 16. Klong Toey 17. Asok 18. Ratchadamnoen 19. Petchaburi 20. Yaowarat.

Die örtliche Polizei empfiehlt Reisenden grundsätzlich die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

Passagieren am Suvarnabhumi Airport wird geraten, sich mindestens vier Stunden vor Abflug auf den Weg zum Flughafen zu machen.

Bereits von heute an sollen Mitarbeiter verschiedener Organisationen, wie der Tourism Authority of Thailand (TAT), der Association of Thai Travel Agents und der Thai Hotel Association, ankommenden Passagieren mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Anlaufstelle ist der Infoschalter im zweiten Stock der Ankunftshalle.

Thai Airways geht von einem normalen Flugbetrieb am Montag aus. Die Stadtbüros am Hauptsitz der Airline und am Regierungskomplex bleiben geschlossen. Alle anderen Ticket-Büros in der Stadt sind geöffnet.

Laut Regierung sollen 96 Militär- und Polizei-Einheiten gewaltsame Ausschreitungen während der Blockaden verhindern.

Das Auswärtige Amt rät Reisenden weiterhin, Demonstrationen und jegliche Menschenansammlungen im gesamten Stadtgebiet zu meiden.

TAT veröffentlicht täglich ein Update zur Lage in Bangkok, in dem auch nützliche Kontaktdaten etwa von Thai Airways, der Verkehrs- und der Touristen-Polizei sowie der Bangkoker Flughäfen aufgeführt werden.

Zum aktuellen TAT-Update zu Bangkok Unruhen
................................................................................................................................................................
Wir erhalten täglich von unserem Büro aus Bangkok einen Bericht zur aktuellen Lage vor Ort. Derzeit führen wir alle Ausflüge, Stadtbesichtigungen und Transfers regulär durch. Nachfolgend der aktuelle Bericht des deutschen Geschäftsführers unseres Büros aus Bangkok. Er schreibt:

Momentan finden keine weiteren Demonstrationen in Bangkok statt, sodass sich die Verkehrslage beruhigen sollte. Alle Programme und Touren finden nach Plan statt.

Für Montag, den 13.01.2014, ist eine große Demonstration angekündigt worden, wobei es zur Besetzung der Hauptverkehrsstraßen und Kreuzungen kommen soll. Somit wird es zu Beeinträchtigungen des Verkehrs inklusive der Transfers kommen.

Vor allem werden die Bereiche Silom, Sukhumvit, Asoke, Siam Square, Rajaprasong, World Trade Center (Innenstadt) betroffen sein. Die Flusshotels sollten nicht beeinträchtigt sein.

Momentan beobachten wir die Situation sowie die Mittelungen durch die Presse genau. Die Verhandlungen zwischen den Demonstranten und der aktuellen Regierung unter Aufsicht der Armee dauern weiterhin an und wir hoffen auf eine Einigung, um den Protest am Montag zu umgehen. Sollte die Verkehrslage am Montag keine Besichtigungstouren oder Transfers erlauben, müssen wir kurzfristig einige Programmpunkte streichen. Die Gäste werden jedoch weiterhin die Möglichkeit haben sich via Skytrain, Metro, U-Bahn und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb Bangkoks zu bewegen.

Wir kümmern uns um alternative Transfers und bitten bei Verzögerungen um Ihr Verständnis.

Des Weiteren werden wir die Kunden früher als üblich abholen, um die rechtzeitige Ankunft am Flughafen zu gewährleisten.

Sobald sich etwas verändert, melden wir uns erneut bei Ihnen.